Projektbeschreibung

Schoenberg-Bro-Foto.jpg 
Porträtfotographie von Arnold Schönberg (Los Angeles, 1940er Jahre) © Arnold Schönberg Center, Wien

Die Gesamtausgabe der musikalischen Werke Arnold Schönbergs hat die Aufgabe, das kompositorische Schaffen dieses Komponisten in ganzer Breite der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Veröffentlicht werden daher im Rahmen dieser Ausgabe nicht nur die Werke in der Fassung letzter Hand, sondern auch die Frühfassungen und Bearbeitungen des Komponisten; nicht nur die vollendeten Kompositionen, sondern auch die Fragmente; nicht nur der endgültige Text eines Werkes, sondern auch sämtliche Skizzen oder Kompositionsentwürfe. Geplant sind etwa 70 Bände in zwei Reihen sowie Supplementbände. Die Reihe A enthält die vollendeten Werke und die aufführbaren unvollendeten Werke, die Reihe B die Frühfassungen vollendeter Werke, unvollendete Werke, Skizzen und Entwürfe sowie den Kritischen Bericht. Darüber hinaus werden in den Bänden der Reihe B Dokumente zur Werkgeschichte und Erläuterungen zum Verständnis des Materials publiziert.

Schoenberg-Suite.jpg 
Suite op. 29 (1925–1926): Bidirektionale Reihentafel © Arnold Schönberg Center, Wien

In der Schönberg-Gesamtausgabe werden erstmals differenzierte editorische Standards auf die Musik des 20. Jahrhunderts angewendet. Die vorgelegten Notentexte unterscheiden sich sowohl hinsichtlich ihres Orts im Kompositionsprozess als auch in ihrer Geltung als Werk, in ihrem Werkcharakter, beträchtlich voneinander. Dem haben die Editionsgrundsätze Rechnung zu tragen: Der Werkedition auf der einen Seite steht die Quellenedition auf der anderen gegenüber. Die Ausgabe der vollendeten Kompositionen zielt auf einen authentischen Text des Werkes, dem nach kritischer Sichtung aller verfügbaren Quellen eine oder mehrere Hauptquellen zugrunde liegen, der Abdruck der Skizzen dagegen soll den Text der jeweiligen Quelle so getreu wie möglich wiedergeben. Die Gesamtausgabe nimmt für sich in Anspruch, eine wissenschaftliche zu sein und doch zugleich der musikalischen Praxis zu dienen. Neben den allgemeinen editionsvorbereitenden Arbeiten, der redaktionellen Betreuung von Bänden und den zeitaufwendigen Korrekturarbeiten werden auch editionsbegleitende Projekte durchgeführt (Quellenkatalog, Beschreibung der Skizzenbücher, Chronologie der musikalischen Werke und Schriften, Verzeichnis der Papiersorten, bibliographische Datenbank der Publikationen zum Schaffen Arnold Schönbergs, Korrespondenzarchiv).